#256 mit Holger Pütting, CEO und Gründer NEST ONE Brand. Experience. Architecture.

Shownotes

Unser heutiger Gast hat wollte eigentlich im letzten Jahr den 20. Geburtstag seiner Firma feiern. Da die Feier aus naheliegenden Gründen ausfallen musste, konzipierte er kurzer Hand eine 20-teilige Podcast Serie in der er unter dem Titel “20 Minuten - gern´ auch länger” mit seinen Wegbegleitern und Kunden über die Erlebnisse aus den ersten 20 Jahren der Agentur “Nest One” spricht. Nest One inszeniert “Marken im Raum”. Das, was früher im wesentlichen Events waren, sind heute auch Themen wie Marken Museen oder die Gestaltung eines ganzen Headquarters. Architektur ist eines der wichtigen Themen, die Nest One heute beschäftigen und immer häufiger ist auch das Thema New Work Bestandteil der Projekte. Für den Unternehmer und Vater einer Tochter spielt in seinem Privatleben der Sport eine herausragende Rolle. Die Bandbreite reicht vom Kampfsport, den er auf Schwarzgurt Niveau betreibt, über das Mountainbike, einen geplanten 100 km Lauf bis hin zum Surfen.

Seit 4 Jahren beschäftigen wir uns nun mit der Frage, wie Arbeit den Menschen stärkt - statt ihn zu schwächen. Wie kann ein Thema, das einen so wesentlichen Anteil in unserem Alltag einnimmt, wieder mehr Sinn in unserem Leben stiften? Was müssen wir tun, damit wir aus der Corona Krise gestärkt hervorgehen und die wenigen positiven Effekte wie der verbesserter Umgang mit Remote-Tools nicht wieder verpufft. Wie können wir unsere Geschäftsmodelle so umbauen, dass sie robuster für Krisenzeiten werden? Wir suchen nach Methoden, Vorbildern, Erfahrungen, Tools und Ideen, die uns dem Kern von New Work näher bringen! Dabei beschäftigt uns immer wieder auch die Frage, ob wirklich alle Menschen das finden und leben können, was sie im Innersten wirklich, wirklich wollen.

Ihr seid bei On the Way to New Work heute mit Holger Pütting.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.