#282 Burkhard Rönnefarth | Director Coworking Deutsche Bahn

Shownotes

Unser heutiger Gast wuchs zwischen 20.000 Büchern auf. Nach einer Banklehre studierte er BWL, mit dem Ziel Steuerberater zu werden. Heute sagt er, dass er zum Glück für mögliche Mandanten, dieses Ziel nicht erreicht hat. Den Start ins Berufsleben nahm er als Berater für Mergers & Akquisitions, ein Thema, dass ihn auch bei seinem Einstieg bei der Deutschen Bahn begleitete. Es folgten Führungspositionen, unter anderem im Controlling bei DB Schenker und - verbunden mit einem Kulturschock - ein Wechsel zur größten Digital Beteiligung von Axel Springer.

Nach weiteren Stationen im Finanzbereich ist er mittlerweile ist er zurück bei der Deutschen Bahn und er hat heute das Gefühl, wirklich etwas ändern und beeinflussen zu können. Seine letzten Jahre waren geprägt von der Entwicklung und dem Aufbau von everyworks, so nennt sich das Coworking am Bahnhof der Deutschen Bahn.

Seit über 4 Jahren beschäftigen uns mit der Frage, wie Arbeit den Menschen stärkt - statt ihn zu schwächen. Wie kann ein Thema, das einen so wesentlichen Anteil in unserem Alltag einnimmt, wieder mehr Sinn in unserem Leben stiften? Was können wir tun, damit wir Arbeit besser in unser Leben integrieren können und welche Rolle kann dabei das Thema “Remote Working” spielen.

Wir suchen nach Methoden, Vorbildern, Erfahrungen, Tools und Ideen, die uns dem Kern von New Work näher bringen! Dabei beschäftigt uns immer wieder auch die Frage, ob wirklich alle Menschen das finden und leben können, was sie im Innersten wirklich, wirklich wollen.

Ihr seid bei On the Way to New Work heute mit Burkhard Rönnefarth.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.